Auszug aus einem Artikel im Spa Business Magazin Juli 2003

Auszug aus einem Artikel von Jürgen Bongardt im „Spa Business Magazin“ Juli 2003. Bitte beachten Sie, dass der Artikel mittlerweile einige Jährchen alt und nicht mehr in allen Details aktuell ist.

 

Klangschalenmassage
Innere und äußere Harmonie durch wohltuende Klänge

Klangschalen haben ihren Ursprung in Asien, u.a. in Japan, China, Indien und dem Himalaja. Ihr ursprünglicher Zweck ist unbekannt, wird aber wegen ihres ehemals hohen Materialwertes im rituell–religiösen Bereich gelegen haben. In der östlichen Vorstellung ist der Mensch aus Klang entstanden, ist also selbst Klang. Ist der Mensch mit sich und seiner Umwelt im „Ein-Klang“, dann ist er dies letztlich auch im gesundheitlichen Bereich. Grundlage sind uralte Erkenntnisse über die Wirkung von Klängen, die schon in vorchristlicher Zeit in der indischen Heilkunst Anwendung fanden. Die Klangschalenmassage dagegen ist eine moderne westliche Entwicklung, die erst seit wenigen Jahrzehnten angewendet wird.

 

Bei einer Klangschalenmassage werden mehrere Schalen auf und neben den bekleideten Körper des liegenden Menschen gelegt und mit verschiedenen Holzklöppeln angeschlagen oder angerieben. Auf diese Weise entsteht eine Vielzahl von Tönen und Obertönen, die sich zu einer entspannenden Melodie verbinden und durchweg als harmonisch und beruhigend empfunden werden. Eine Anwendung sollte rund 45 Minuten plus eine Ruhezeit von 10 Minuten dauern. Mehrere aufeinanderfolgende Termine erhöhen die Wirksamkeit. Es ist eine leicht erlernbare Methode, welche den Menschen gleichzeitig physisch, mental, emotional und seelisch anspricht. Auf der physischen Ebene durchdringen die Klangwellen jede Zelle des Körpers, der ja zu über 70% aus Wasser besteht. Hierdurch wird der gesamte Körper bereits auf der Zellebene in sanfte Schwingungen versetzt. Im energetischen Bereich wird auf der Meridianebene die körpereigene Energie, das Chi, in Fluss gebracht. Außerdem bringt eine Klangschalenmassage alle feinstofflichen Energiezentren, die Chakras, in ein Gleichgewicht. Nicht zuletzt wirken die ruhigen Klänge sowohl mental als auch emotional beruhigend über das Ohr.

 

Klangschalen wirken durch das direkte und individuell einfühlsame Spiel und keine Klangmassage gleicht der anderen. CDs mit Klangschalenmusik zeigen nicht dieselbe Wirkung wie eine individuelle Anwendung, da die Töne nicht nur hörbar sondern auch sehr intensiv und immer wieder anders spürbar sind.

 

 

Vielfältige Anwendungsbereiche

Die Klangschalenmassage ist vielfältig einsetzbar. Im Wellness- und Kosmetikbereich dient sie zur Entspannung und Gesunderhaltung, sorgt für innere Gelassenheit und Stressabbau. Sie bewirkt Wohlbefinden und Schönheit, die von innen kommt. Im Bereich Massage und Krankengymnastik hilft die Klangschalenmassage durch ihre Wirkung auf der Zellebene auch bei akuten Körperproblemen. Blockaden können wahrgenommen und Zusammenhänge erkannt werden. Bei der Heilkunde unterstützt sie durch ihre entspannende und schmerzlindernde Wirkung Heilbehandlungen, zum Beispiel bei Bandscheiben- und Gelenkproblemen und Durchblutungsstörungen sowie bei vielen anderen gesundheitlichen Problemen. Für das Patientengespräch kann sie eine gelöste und offene Atmosphäre schaffen. Im Bereich Therapie und Psychotherapie ist die sehr schnelle Entspannung hilfreich. Aus dieser tiefen Entspan­nung heraus kann sich dann der jeweilige therapeutische Prozess anschließen.

 

Eine Klangschalenmassage bewirkt also Stressabbau und Tiefentspannung, eine Auflösung von Verspannungen und Blockaden, eine sanfte Massage und Harmonisierung aller Körperzellen durch Schallwellen, eine positive Beeinflussung von Kreativität und Selbstbewusstsein, sowie neue Energien zur Bewältigung des Alltags.

 

Eine Klangschalenmassage macht Sinn für Menschen, die Klang als ein Mittel zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte betrachten, die mehr als nur Ruhe und Entspannung suchen, die Klang zur Unterstützung ganzheitlicher Methoden einsetzen möchten, die sanfte und ruhige Methoden bevorzugen oder die einfach nur genießen möchten.

 

 

Ausbildung und Vorbildung des Therapeuten

Es gibt ein breitgefächertes Angebot von Ausbildungen vom Klang-Massage-Institut unter dem Dach eines Europäischen Fachverbandes bis zu freien Ausbildern bei denen man die Klangschalenmassage in Wochenendseminaren qualifiziert erlernen kann. Eine besondere Vorbildung ist nicht notwendig, Einfühlungsvermögen und ein feines Gehör dagegen schon. Selbstverständlich ist eine entsprechende Vorbildung abhängig von der Art des Einsatzes im medizinisch-therapeutischen Bereich nicht nur empfehlenswert sondern auch vorgeschrieben. Da die Klangschalenmassage bislang nicht als Heilmethode im juristischen Sinn anerkannt ist, gibt es keine rechtsverbindlichen Vorschriften zur Ausbildung zum Klangschalen-Therapeuten. Folglich berechtigt keines der ausgegebenen Zertifikate und Zeugnisse zu einer therapeutischen Arbeit im medizinisch-rechtlichen Sinn.

 

Beim Kauf schon auf den Klang achten

Bei der Anschaffung ist in erster Linie auf den Klang zu achten. Ein Kauf über den Versandhandel ohne eine Schale vorher hören zu können ist nicht zu empfehlen da es sehr auf die klangliche Abstimmung der Schalen untereinander ankommt. Üblicherweise finden indisch-tibetische sowie japanische Schalen mit einem von Größe und Material abhängigen Klangspektrum Anwendung. Die sogenannten Acama®-Schalen werden nach einem alten tibetischen Verfahren in der Original-Legierung neu herge­stellt. Sie bestehen aus den sieben Metallen Gold, Silber, Quecksilber, Kupfer, Eisen, Zinn, Blei, sowie fünf weiteren im Buddhismus wichtigen Metallen: Zink, Meteoreisen, Wismut, Bleiglanz, Pyrit. Diese Schalen gelangen nur nach sorgfältiger Überprüfung in den Handel.
Sogenannte Planetenschalen® sollen die Schwingung eines bestimmten Planeten und besondere klangliche Eigenschaften haben. Eine Besonderheit sind mattweiße Klangschalen aus gepresstem Bergkristall mit einem besonders lang anhaltenden Klang.

Im Wellnessbereich lässt sich die Klangschalenmassage sehr schön in ein Komplettprogramm mit anderen Anwendungen einfügen. Eine Besonderheit ist die Klangschalenmassage im Wasser, die heute schon von verschiedenen Einrichtungen erfolgreich angeboten wird. Besonders breite, im Wasser verwendbare Unterlagen, z.B. Airex® Gymnastikmatten, gewährleisten ein angenehmes und sicheres „schweben“ auf dem Wasser. Die Schalen stehen auf der Matte oder schwimmen frei im Wasser. Ihr Klang ist durch das Medium Wasser stärker spürbar und zusammen mit gedämpftem Lichteffekten und eventuell eingesetzten ätherischen Duftölen wird eine tiefe Entspannung erreicht.



Adresse

Institut für Spirituelle Heilkunst
Cornelia und Jürgen Bongardt
Weiherstr. 16
53359 Rheinbach

Wegbeschreibung und Karte

Kontakt

Rufen Sie uns an unter

 

+49 2226 14104

 

Sie erreichen uns telefonisch am besten zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr, oder sprechen Sie auf den AB, wir rufen zurück..

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten schicken Sie uns bitte über unser Kontaktformular eine kurze Nachricht.

Termine zur Heilerausbildung

Die Heilerausbildung beginnt wieder am 13./14. Januar 2018.

Informationen und Anmeldung 

 

Der nächste Beginn ist dann am 10./11. März 2018

 

Supervisionen für Teilnehmer an der Heilerausbildung bis Ende Februar 2018:
 

Samstag, 16.12.  12 - 18 h
Freitag, 12.01.  14 - 20 h
Freitag, 26.01.  14 - 20 h
Freitag, 09.02.  14 - 20 h
 

 

Seminare im Ausland

Spirituelle Entdeckungsreise zur Kathedrale von Chartres
24. - 27. Mai 2018

für weitere Infos hier klicken

Seminarreise
Maria Magdalena
in die Provence
:

Der nächste Termine in 2018: 09. - 16. Juni
für weitere Infos hier klicken

 

Maria Magdalena Retreat
vom 16. - 23. Juni 2018.

für weitere Infos hier klicken

 

Workshops und Vorträge  in Luxemburg.
Weitere Infos siehe hier

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut für Spirituelle Heilkunst Cornelia und Jürgen Bongardt