Avalon, Stonehenge, Glastonbury - Südengland

Spirituelles Reiseseminar vom 25.08. - 01.09. 2019

Es wird eine erfüllende Reise zu heiligen Orten aus sehr unterschiedlichen Zeiten in Südengland.
 

 

Wir werden Glastonbury sehr intensiv besuchen und uns u.a. die Abtei, Chalice Well, White Spring und den Glastonbury Tor ansehen und diese Orte nicht nur mit dem Verstand sondern auch mit dem Geist wahrnehmen und erspüren. Zahlreiche Legenden ranken sich um Glastonbury, von Josef von Arimathäa bis König Artus und Merlin, Camelot und das mystische Avalon. Wir werden herausfinden, wievile man davon heute noch wahrnehmen kann, und das wird nicht wenig sein.

 

Ziele sind unter anderem auch Stonehenge und Umgebung, Avebury, die Kathedrale von Wells.


Die Seminarwoche
kann folgendermaßen aussehen (wetterbedingte Änderungen möglich).

Sonntag:  Ankunft ab 16 Uhr
Montag: Glastonbury Abbey, Innenstadt mit St. John Church und Graslabyrinth
Dienstag: Stonehenge, Woodhenge und Umgebung
Mittwoch: Wells Cathedral mit Bishop’s Gate und Palace
Donnerstag: Avebury
Freitag: Chalice Well, Glastonbury Tor, White Spring
Samstag: optional Sitting mit Elsie Poynton, ansonsten Tag zur freien Verfügung
Sonntag: Abfahrt bis 10 Uhr

 

Glastonbury Abbey
ist eine ehemalige Benediktnierabtei. Nach traditioneller Überlieferung soll die Gründung bereits durch Jpünger Jesu im 2. Jahrhundert erfolgt sein. 1191 wurden die angeblichen Gräber von Artus und Guinevere entdeckt.
Es ist einer der ältesten christlichen Anlagen Britanniens mit einer ganz besonderen Energie.
 

Stonehenge
Auch wenn der Bereich der Steine heute nicht frei zugänglich ist, hat der Ort nichts von seiner Magie verloren. Im Gegenteil ist es nach meinem Gefühl gut, dass der Ort geschützt wird und nur sehr selten für die Öffentlichkeit zugänglich ist.
Die ältesten Bereiche um Stonehenge sind über 5.000 Jahre alt. Der Ort wurde ca. 1500 Jahre als Heiliger Ort genutzt, wenn man alles mitrechnet, was Archäologen bis heute entdeckt haben, wohl mehr als 10.000 Jahre.

Das ist heute auch noch wahrnehmbar und kann den Besucher auf sehr unterschiedliche Weise berühren.

Woodhenge
Ist älter als der heute bekannte Teil von Stonehenge und bestand aus kreisförmig angeordneten Holzpfosten, die vermutlich ein Dach trugen, war also ein Gebäude, das zu rituellen Zwecken genutzt wurde. Die Energie sind ehute noch deutlich spürbar und der Besuch ist ein besonderes Erlebnis an diesem auf den ersten Blick unscheinbaren Ort.

Wells Cathedral

ist die älteste gotische Kathedrale Englands ab 1180. Die gesamte Altstadt mit dem Bischofspalast, dem Vicar's Close, St. Cuthbert und dem Park mit seiner friedlichen Atmosphäre ist einen Besuch wert.




                                        (Foto Elsie Poynton)

Die Teilnehmer erhalten zu der Seminarreise ein umfangreiches Skript mit allen wichtigen Informatioen zum nachschlagen. Hier ein Auszug aus der Vorbemerkung:


Du hast nun die Informationen zu unserer spirituellen Reise nach Südengland in Deinen Händen.

Wenn Du diese Unterlagen durchblätterst, wirst Du viele nützliche Infos finden, wie die Adresse, Öffnungszeiten und Eintrittsgelder. Dazu gibt es Informationen, Bilder und Pläne zu den einzelnen Orten, historische Zusammenhänge und Hintergrundinformationen zur Bedeutung oder auch zum Zweck der verschiedenen heiligen Orte.

Außerdem habe ich einen kurzen Überblick über die englische Geschichte beigefügt. Mir schwirrte irgendwann der Kopf mit Begriffen wie sächsisch, normannisch, Tudor-Zeit, Elisabethanisch und so weiter und ich habe das immer wieder durcheinandergebracht. Der Überblick soll dir helfen, nicht den Überblick zu verlieren, denn die Orte, die wir aufsuchen stammen aus sehr unterschiedlichen Zeiten und Zusammenhängen.

 

Alles das sind sogenannte „harte Fakten“. Geschichte, die einigermaßen belegbar ist. Diese harten Fakten sollen helfen, die Orte mit unserem Verstand zu erfassen. Zu verstehen, was sie waren und welche Bedeutung sie hatten.
 

Darüber hinaus haben die Orte aber auch ihre ganz eigenen Energien. Diese Energien können wir wahrnehmen, wenn wir unseren Verstand an die Seite stellen, in die Ruhe gehen und die Atmosphäre des jeweiligen Ortes in uns aufnehmen. Dieses Hineinspüren sollte an jedem der Orte für uns ganz selbstverständlich sein, denn auf dieser Ebene haben uns die Orte noch viel mehr mitzuteilen als nur mit den sogenannten „harten Fakten“.
 

Benutze deine Phantasie, deine Vorstellungskraft, und die Orte werden sich dir noch mehr erschließen. Nehme dir Zeit, setze Dich ruhig hin und verweile. Schließe ruhig öfter einmal die Augen und stelle dir vor, wie dieser besondere Ort zur Zeit seiner Nutzung ausgesehen hat oder welche Naturgeister und ander Wesen hier leben. 


Jeder Ort hat seine ganz besondere Energie, die wir mit ein wenig Aufmerksamkeit wahrnehmen können.

 

 

Avebury
Große Ringwallanlage mit innenliegenden Steinkreisen.
Ganz besondere Stimmung in den Steinkreisen. Unter den Bäumen auf dem umgebenden Wall soll J.R.R. Tolkien zeitweise den Hobbit geschrieben haben.

Chalice Well
Nach einer alten Legende soll Josef von Arimathäa den Heiligen Gral hier vergrabe haben. Deshalb sei an dieser Stelle die eisenhaltige Quelle Chalice Well entstanden, deren rötliches Wasser mit dem Blut Christi in Verbindung gebracht wird.
In keltischer Zeit glaubten die Menschen, dass die Quelle zum Reich von Gwyn up Nudd, dem sagenhaften König der Fae gehörte.
Heute ist der Garten mit der Quelle "World Peace Centre" und es ist tatsächlich unbeschreiblich friedlich hier mit einer ganz besonderen Atmosphäre in der Grenzen zwischen den Welten sehr durchlässig sind.

 

 

Glastonbury Tor
Der St.Michaels Turm auf dem Tor liegt auf einer Ley-Linie.
Der keltische Name des Tor war Ynis Witrin, Glasinsel. Der Tor soll der Zugang zu Annwn oder Avalon, dem Land der Fae, sein.
Auf dem Berg kann jeder selbst herausfinden, ob hier Merlin lebte oder ob dies das Avala´on der Artussasge ist.

Die Unterkunft

Unser Aufenthaltsort wird die Honeysuckle Farm in Glastonbury sein. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe vom Glastonbury Tor und Chalice Well.
 

Wir werden dort in zwei großen Häusern wohnen, die direkt nebeneinander liegen und Platz für jeweils 6 – 8 Personen bieten.

 

Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmer lieber in Zweibettzimmern schlafen wollen, und haben daher die Gruppengröße auf 12 Teilnehmer beschränkt.

 

Einzelzimmer sind nur möglich, wenn die Reise nicht ausgebucht ist.

Organisatorisches:

 

Teilnehmerzahl: max. 12 Personen

Eine Anzahlung in Höhe von 200 Euro für die Übernachtung überweise ich bei Anmeldung. Die übrigen Übernachtungskosten in Höhe von 200 Euro überweise ich bis zum 12. Juli 2019. Die Seminargebühr von 400,- Euro überweise ich bis zum 09. August 2019.

Anreise, Eintrittsgelder und Verpflegung erfolgen auf eigene Kosten.

 

 

 

Kommentare von Seminarteilnehmern


Ich habe mit Jürgen und Conni schon einige spirituelle Reisen gemacht: In die Provence zum Thema „Maria Magdalena“, nach Chartres und nach England bzw. Glastonbury und Umgebung, und kann es uneingeschränkt empfehlen.
Durch Jürgens früheren Beruf als Archäologe lässt er die Orte wieder lebendig werden und macht so Geschichte erfassbar, und durch die spirituelle Erfahrung werden die Reisen zu einem prägenden Erlebnis.
Für mich haben sich dort viele neue Impulse ergeben und ich habe gelernt, Geschichte zu erspüren. Übrigens mein Lieblingsausdruck: „Spürt doch mal rein.“
Conni schaut immer nach ihren Schützlingen und hat ein offenes Ohr. Ich danke Euch für die tollen Reisen und hoffe, bald wieder mit euch unterwegs zu sein.
Susanne

 

---------------------------------------------------
Eine großartige Reise. Wir waren sehr begeistert.

Vor allem die, Ausarbeitung von Jürgen hat dazu beigetragen bewusst zu spüren

und uns auf die Magie der Orte einzulassen.

Highlight der Reise war natürlich STONEHENGE. Einfach großartig.

Es hat uns so gut gefallen, dass wir die Reise im Jahre 2019 wieder

mitmachen möchten. 

Liebe Grüße

Franz + Elke

Anmeldeformular Glastonbury, Stonehenge, Avebury und mehr 25.08. - 01.09.2019
Anmeldeformular Südengland 2019.pdf
PDF-Dokument [36.5 KB]

Adresse

Institut für Spirituelle Heilkunst
Cornelia und Jürgen Bongardt
Weiherstr. 16
53359 Rheinbach

Wegbeschreibung und Karte

Kontakt

Rufen Sie uns an unter

 

+49 2226 14104

 

Sie erreichen uns telefonisch am besten Montag bis Freitag zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr, oder sprechen Sie auch zu anderen Zeiten einfach auf den AB, wir rufen zurück.

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten schicken Sie uns bitte über unser Kontaktformular eine kurze Nachricht.

Termine zur Heilerausbildung

Die Heilerausbildung beginnt wieder am 12./13. Janur 2019.

Informationen und Anmeldung 

 

Der nächste Beginn ist dann am 09./10. März 2019

 

Supervisionen für Teilnehmer an der Heilerausbildung bis Ende Dezember 2018:

Freitag, 09.11.  13 - 19 h
Freitag, 23.11.  13 - 19 h
Freitag, 07.12.  13 - 19 h

 

Seminare im Ausland

Spirituelle Endeckungen in der Kathedrale von Chartres
25. - 28. April 2019

für weitere Infos hier klicken

Reiseseminar
Maria Magdalena
in die Provence

22.06. - 29.06.2019
für weitere Infos hier klicken

 

Reiseseminar Südengland

Glästonbury, Avalon, Stonehenge und mehr
25.08. - 01.09.2019

für weitere Infos hier klicken

 

 

Auslandsseminar Geistiges Heilen in der Provence

29.06. - 06.07.2019
für weitere Infos hier klicken

 

 

 

Workshops,Heilbehand- lungen und Vorträge  in Luxemburg.

Weitere Infos siehe hier

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut für Spirituelle Heilkunst Cornelia und Jürgen Bongardt