Allgemeine Infos zur Heilerausbildung nach den Richtlinien des DGH

Die hier aufgeführten Seminare sind Bestandteil einer Heilerausbildung nach den Richtlinien des DGH (Dachverband Geistiges Heilen e.V.). Die Heilerausbildung wird alle drei Jahre vom DGH neu bewertet und zertifiziert. Die Seminare unserer Heilerausbildung können auch einzeln besucht werden, ohne dass eine Anerkennung der Heilerausbildung durch den DGH vom Teilnehmer angestrebt wird.


Nach unserer Erfahrung ist seit Jahrtausenden bewährtes Altes Wissen auch in der heutigen Zeit mit unserem modernen Verständnis von Spiritualität und Energie hervorragend umsetzbar. Unsere Heilerausbildung soll helfen, dass dieses alte spirituelle Wissen nicht nur verstanden und in verschiedenen Methoden angewendet, sondern Spiritualität als Quelle des eigenen Selbstverständnisses im Alltag gelebt wird.

So manche (Selbst-)Erkenntnis braucht dabei seine Zeit und möchte immer wieder erfahren werden. Auch das Verständnis von Heilenergie, Geistiger Welt, die Fähigkeit außersinnlicher Wahrnehmung (um nur einiges zu nennen) entwickelt sich durch entsprechende Erfahrungen und beständiges Üben. Daher unterscheidet sich unsere Heilerausbildung deutlich von so manchen Easy-Light-Erleuchtung-in-2-Tagen-„Ausbildungen".



Unsere Heilerausbildung ist für alle geeignet, die


- sich selbst besser kennenlernen und dabei heiler werden wollen,
 

- dabei ohne Dogma einen spirituellen Weg achtsam gehen wollen,
 

- altbewährte geistige Heilmethoden verstehen und für sich und andere erfolgreich
  anwenden möchten,
 

- durch die Umsetzung traditionellen, spirituellen Wissens ihren Alltag kraftvoll,
  selbstbestimmt und aus dem Herzen heraus leben möchten,
 

- beabsichtigen, das menschliche Energiesystem kennenzulernen und
  wahrzunehmen,
 

- anstreben, andere Menschen auf spirituelle Weise auf ihrem eigenen
   Heilungsweg zu begleiten,
 

- als Arzt oder Heilpraktiker auch geistig-spirituelle Heilmethoden fundiert
   anwenden wollen.
 

Die von uns angebotene Heilerausbildung soll helfen, die vielleicht schon bekannten und vorhandenen medialen und heilerischen Fähigkeiten bewusster zu nutzen. Dazu gehören die Entwicklung und Vertiefung eines gesunden, spirituellen Bewusstseins genauso wie die Umsetzung und Anwendung dieses Bewusstseins im Alltag.

Verantwortungsbewusstes Handeln steht dabei genauso im Vordergrund wie das Erlernen des besonderen Handwerkzeugs mit dem man sich vielseitig, unter Berücksichtigung individueller Bedürfnisse und mit Unterstützung der Geistigen Welt durch diese materielle Welt bewegen kann.

 



Voraussetzungen für die Heilerausbildung
 

- Es werden keine besonderen Kenntnisse vorausgesetzt.

- Anatomische Kenntnisse sind hilfreich, aber für einen Einstieg zunächst nicht
  erforderlich.

- Im Fall einer medizinisch diagnostizierten psychischen Erkrankung bitten wir
   um ein klärendes Vorgespräch.

 

Durch die Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 02. März 2004 ist Geistiges Heilen in Deutschland unter Einhaltung bestimmter Auflagen grundsätzlich erlaubt. Mit dieser Grundsatzentscheidung wurden die Unterschiede zu heilkundlicher Tätigkeit deutlich herausgestellt.


 

Schnuppertag oder Vorträge

Vor Beginn eines Ausbildungszyklus gibt es die Möglichkeit an einem Schnuppertag für die Heilerausbildung teilzunehmen oder einen Vortrag zu besuchen, an dem auch über die Heilerausblidung informiert wird. InteressentInnen können so
die Räumlichkeiten, das Ausbildungskonzept, und natürlich auch den Ausbilder ein wenig kennenlernen,  und so ihre Teilnahme auf einer besseren Grundlage entscheiden.

 

 

Weitere Informationen
 

Auch über die Ausbildung hinaus ist eine individuelle Betreuung durch Telefon, Email oder persönlichen Kontakt für mindestens ein weiteres Jahr (normalerweise auch länger) gewährleistet. Für Teilnehmer im Köln/Bonner Raum steht außerdem noch das von mir ins Leben gerufene DGH - Heilertreffen in Rheinbach zur Verfügung.

Es werden immer nur die Veranstaltungen bezahlt, die aktuell besucht werden. Eine Vorauszahlung für die gesamte Ausbildung ist mit einer kleinen Ermäßigung ebenfalls möglich (siehe unter "Termine und Preise"). Der Teilnehmer hat hier die freie Wahl.

 

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die Teilnahme entsprechend ihres Terminkalenders zu planen, d.h. es gibt eine größtmögliche Flexibilität bei der individuellen Zeitplanung der Ausbildung. Es empfiehlt sich jedoch, die vorgegebenen Abstände von meist 4 Wochen zwischen den einzelnen Seminaren innerhalb eines Seminarzyklus einzuhalten, da zu große Pausen zwischen den Seminaren die Kontinuität und damit die eigene Entwicklung beeinträchtigen können.


Die SchülerInnen verpflichten sich nicht, die Ausbildung komplett zu absolvieren, eine Unterbrechung oder eine Beendigung ist jederzeit möglich.


Die Teilnahme an den Ausbildungsseminaren ist kein Ersatz für eine Therapie oder eine medizinische oder anderweitige Behandlung. Die Teilnehmer übernehmen für ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Gruppe während der Seminare die volle Verantwortung.

Zum detaillierten Aufbau der Heilerausbildung hier klicken.
Direkt unterhalb können Sie eine pdf Datei mit allen Informationen herunterladen.

 

Informationen zur Heilerausbildung im Institut für Spirituelle Heilkunst 2018
Zusammenfassung der Informationen über unsere Heilerausbildung mit allen Inhalten, Terminen und Preisen bis Ende 2018. Für weitere Infos setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. (Letzte Aktualisierung 31.10.2017)
Informationen zur Heilerausbildung 2018.[...]
PDF-Dokument [115.1 KB]

Schwerpunkt Chakra-Diagnose und Harmonisierung

Eine der Heilmethoden, die wir bevorzugt anwenden und als Schwerpunkt in der Heilerausbildung vermitteln, ist die sogenannte Chakra-Diagnose und Harmonisierung. Die Chakra-Diagnose und Chakra-Harmonisierung ist ein spiritueller Weg zu einem sowohl körperlich wie auch mental spürbaren Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele.

Vergleichbar mit einer Landkarte soll dieser Text über Chakra-Diagnose und Chakra-Harmonisierung und andere spirituelle Künste einen möglichen Weg zu innerer und äußerer Harmonie aufzeigen.  Es gibt viele verschiedene Landkarten, die viele verschiedene Wege weisen, und wenn diese Wege wahrhaftig sind, führen sie alle zu demselben Ziel. Jedoch ist keine dieser Landkarten die Landschaft selbst. Mit anderen Worten, kein theoretisches Wissen bringt den Menschen wirklich weiter auf seinem Weg, wenn er dieses Wissen nicht in der Praxis erprobt und für sich umzusetzen lernt.


Die Chakra-Diagnose und Chakra-Harmonisierung ist eine eigenständige, sehr effektive und weitreichende Methode des Geistigen Heilens. Sie entspricht nicht, wie vielleicht irrtümlich angenommen werden könnte, Teilen anderer Techniken, in denen eine Chakra-Reinigung, ein Chakra-Ausgleich oder ein Chakra-Balancing vorgenommen wird. Die Chakras werden nicht ausgependelt oder mit einem Biotensor oder mit anderen Hilfsmitteln beurteilt. Die Chakras werden auch nicht geöffnet oder geschlossen, ganz einfach weil ein Chakra bei einem lebenden Menschen niemals geschlossen sein kann.

 

 

Bei der Chakra-Diagnose werden die energetischen Schwingungen der Chakras, und damit ihre Qualität und ihre konkreten Eigenschaften, durch Visualisierung entsprechender Farben und Wahrnehmung anderer Informationen in den jeweiligen Chakras ohne weitere Hilfsmittel wahrgenommen und sehr komplex interpretiert. Hierbei gewinnen wir Erkenntnisse über die tieferen Hintergründe von Ungleichgewichten, über tiefer liegende Ursachen in emotionalen oder mentalen Ebenen, die sich auch als Glaubenssätze, Prägungen oder Verhaltensmuster zeigen können.

Mit der Chakra-Harmonisierung werden die Schwingungen der Chakras in ein Gleichgewicht gebracht, wodurch auf einer sehr grundlegenden energetischen Ebene die Voraussetzungen für eine Heilung geschaffen und die Selbstheilungskräfte des Menschen aktiviert werden.


Bei der Chakra-Diagnose werden ausschließlich die Chakras diagnostiziert oder - mit anderen Worten -  interpretiert oder gedeutet. Der Begriff Diagnose, so wie er hier verwendet wird, hat absolut nichts mit einer medizinischen Diagnose im gesetzlichen Sinne zu tun. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich „die Durchforschung“ im Sinne von „Unterscheidung“, „Entscheidung“ und ist zusammengesetzt aus "dia-" (durch-) und "gnósi" (die Erkenntnis, das Urteil). Es geht also um die Beurteilung von Ungleichgewichten durch Erkenntnisse, welche durch die energetische Wahrnehmung der Chakras und ihre Harmonisierung gewonnen werden. Außerdem werden energetische Ungleichgewichte und Blockaden auf der Meridianebene und in verschiedenen Bereichen der Aura durch zusätzliche Techniken erkannt und unter anderem durch Handauflegen aufgelöst. Weitere Infos finden Sie weiter unten auf unseren Seiten. 


Zum Thema Chakras gibt es sehr viel Literatur, die nicht immer in allen Punkten übereinstimmen muss. Die hier vorgestellte Chakra-Diagnose und Harmonisierun beruht auf traditionellem überlieferten Wissen, wurde in eigener praktischer Erfahrung geprüft und bestätigt, und finden vor allem durch überprüfbare Wahrnehmungen der Teilnehmer der Heilerausbildung immer wieder neue Bestätigung. Bei der Vermittlung der Inhalte liegt uns ganz besonders am Herzen, dass die Teilnehmer eigenständig Erkenntnisse aus eigener Wahrnehmung gewinnen, auf diese Weise die praktische Anwendbarkeit und heilsame Wirkung durch eigene Erfahrung erkennen können, und nicht nur "blind" einer vorgegeben Lehre folgen.



Weitere Informationen und Anmeldungen

Adresse

Institut für Spirituelle Heilkunst
Cornelia und Jürgen Bongardt
Weiherstr. 16
53359 Rheinbach

Wegbeschreibung und Karte

Kontakt

Rufen Sie uns an unter

 

+49 2226 14104

 

Sie erreichen uns telefonisch am besten zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr, oder sprechen Sie auf den AB, wir rufen zurück..

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten schicken Sie uns bitte über unser Kontaktformular eine kurze Nachricht.

Termine zur Heilerausbildung

Die Heilerausbildung beginnt wieder am 13./14. Januar 2018.

Informationen und Anmeldung 

 

Der nächste Beginn ist dann am 10./11. März 2018

 

Supervisionen für Teilnehmer an der Heilerausbildung bis Ende Dezember 2017:


Freitag, 03.11.  14 - 20 h
Freitag, 17.11.  14 - 20 h
Freitag, 01.12.  14 - 20 h
Samstag, 16.12.  12 - 18 h

 

Terminänderungen

Workshop Maria Magdalena - wer sie wirklich war am Samstag, den 28.10. von 12 - 17 Uhr
Hier weitere Infos

 

Seminare im Ausland

Spirituelle Entdeckungsreise zur Kathedrale von Chartres
24. - 27. Mai 2018

für weitere Infos hier klicken

Seminarreise
Maria Magdalena
in die Provence
:

Der nächste Termine in 2018: 09. - 16. Juni
für weitere Infos hier klicken

 

Maria Magdalena Retreat
vom 16. - 23. Juni 2018.

für weitere Infos hier klicken

 

Workshops und Vorträge  in Luxemburg.
Weitere Infos siehe hier

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut für Spirituelle Heilkunst Cornelia und Jürgen Bongardt